Über uns | Gustav van Treeck Werkstätten für Mosaik und Glasmalerei

Über uns

Seit 1887 Ihr Partner für Mosaikkunst und Glasmalerei in der Architektur

Die Münchner Werkstätten Gustav van Treeck GmbH sind mit einer der ältesten Glasmalerfamilien der Neuzeit verbunden: Peter Mathias van Treeck begründete die Tradition im Rheinland, ein von ihm 1845 signiertes, gemaltes Ornamentfenster beurkundet die frühe Beschäftigung mit dem Metier.

Die Werkstätten Gustav van Treeck arbeiten in den Bereichen Glasmalerei, Fenstergestaltung und Mosaik mit Künstlern, Architekten, Bauämtern, Kunstreferaten, privaten wie öffentlichen Bauherrn zusammen und in der Restaurierung mit der Denkmalpflege, Museen, Kirchen, Sammlern.

In dieser Zusammenarbeit betrachten wir uns als ausführende Institution. Wir stehen mit vielseitigen Möglichkeiten der Beratung, Projektierung und Umsetzung zur Seite, wenn Kunstwerke entstehen. Dabei sind wir innovativ und widmen uns gerne schwierigen Aufgaben und komplizierten Problemstellungen.

 

Die Geschichte des Betriebs in Kürze

  • Den heute in München bestehenden Betrieb gründete Gustav van Treeck sen. (1834 – 1930) im Jahr 1887. Gelernt hatte er auf der Nürnberger KGW-Schule, wo er Malerei bei den Professoren August Kreling und Friedrich Wanderer studierte, sowie bei dem Künstler und Glasmaler Johann Georg Kellner.
  • Von Anbeginn arbeitete die Werkstätte international, auch zur Zeit des Jugendstils und des Art Deco. 
  • Nachdem Gustav van Treeck bereits zahlreiche, meist kirchliche Arbeiten ausgeführt hatte, erfolgte im Jahr 1903 die Ernennung zur „Bayerischen Hofglasmalerei“.
  • 1913 begann die Firma zusätzlich mit der Ausführung von Mosaiken.
  • 1925 führten die Söhne Carl (1881 – 1958), Gustav jun. (1884 – 1967) und Konrad „Kurt“ van Treeck (1890 – 1980) den Betrieb weiter – die beiden ersteren Künstler, der letztere Kaufmann.
  • Die Werkstätte gründete Filialen in Breslau und in Milwaukee/USA.
  • 1953 bewies die Werkstätte ein weiteres Mal, dass sie stets Neuem aufgeschlossen ist: Sie nahm als erste die aus Frankreich stammende neue Technik der Betonfarbverglasung auf.
  • In der 3. Generation übernahmen 1961 Konrad van Treeck und ein paar Jahre später Prof. Dr. Peter van Treeck die Leitung der Werkstätten.
  • 1974 richtete die Werkstätte eine zusätzliche Abteilung für die Konservierung und Restaurierung historischer Glasmalereien ein.
  • Seit 2015 leiten die Glasmalermeisterin Raphaela Knein und die Journalistin & Kommunikationsdesignerin Katja Zukic als geschäftsführende Gesellschafterinnen die Gustav van Treeck GmbH. Mit einem leidenschaftlichen, interdisziplinären Team, modernen Technologien und innovativen Ideen geht das Traditionsunternehmen in seine Zukunft. 
  • 2015 startet die neue Designlinie edition van Treeck mit der ersten Kollektion, heute sind viele Designprodukte auch online zu erwerben.